Archiv für September 2012

26. September 2012

Sicher in die Schule!

Liebe Eltern,

2011 verunglückten 10.711 Kinder (im Alter von 0–19 Jahren) im Straßenverkehr in Österreich. 64 Kinder wurden sogar getötet.  
(Quelle: Statistik Austria).

Quelle: Statistik Austria

Es ist notwendig, das eigene Kind in Bezug auf Verkehrssicherheit zu schulen und die Regeln des Straßenverkehrs dem Kind zu vermitteln. Damit Ihr Kind sicher auf Österreichs Straßen unterwegs ist, möchten wir Ihnen einige Beispiele liefern, wie Sie Ihr Kind optimal auf den Straßenverkehr vorbereiten können:

1. Reflektoren
Kinder werden oft aufgrund ihrer geringen Körpergröße übersehen. Zusätzlich vermindert sich das Sehvermögen des menschlichen Auges bei Dunkelheit. Besonders bei Dämmerung oder im Dunklen sollten Sie darauf achten, dass Ihr Kind gut erkenntlich ist. Rückstrahlende Elemente an Kleidung und Schultasche gewährleisten, dass Ihr Kind für andere Verkehrsteilnehmer gut sichtbar ist.

2. Verkehrsregeln
Oftmals mangelt es Kindern an Kenntnis über Verkehrsregeln. Erklären Sie Ihrem Kind die wichtigsten Gebote und üben Sie diese spielerisch, wenn Sie mit Ihrem Kind im Straßenverkehr unterwegs sind. Zusätzlich empfiehlt es sich, den Schulweg gemeinsam „abzugehen“, um Ihr Kind fit für den Verkehrsalltag zu machen.

3. Vorbild
Seien Sie Ihrem Kind ein Vorbild. Zum Beispiel: Queren Sie die Straße nur bei markierten Schutzwegen und erklären Sie Ihrem Kind dabei auch, was es beachten muss. Zum Beispiel soll es beim Überqueren von Straßen nach links und rechts sehen und gegebenenfalls den Blick zum Autofahrer suchen. Versuchen Sie, mit Ihrem Kind möglichst oft gemeinsam zu Fuß zu gehen nach der Devise „Learning by Doing“.

Welche Tipps geben Sie Ihrem Kind mit auf den Schulweg?  Wir freuen uns über zahlreiche Kommentare! ;)

Ihr Durchstarten-Team

24. September 2012

Schularbeiten und Tests erfolgreich bestehen

Liebe Eltern,

bald gibt es für Ihr Kind die ersten Tests und Schularbeiten im neuen Schuljahr. Gute Noten darauf können über Erfolg oder Misserfolg des ganzen Schuljahres entscheiden. Mit guten Noten auf diese ersten Prüfungen kann Ihr Kind (und können Sie) den weiteren schulischen Herausforderungen entspannter und gelassener entgegenblicken.

In unserem heutigen Blog-Beitrag möchten wir Ihnen einige Tipps geben, wie die Zeit vor den ersten Prüfungen genützt werden kann, damit der Start gut gelingt.

 1. Stoffgliederung und Materialsammlung
Ihr Kind könnte eine Mind Map/einen Cluster anlegen. Es schreibt das Thema der Prüfung/den Schularbeitsstoff in die Mitte eines Blattes und ordnet das Stoffgebiet um den Mittelpunkt herum an. Nun sucht es die Materialien zusammen, die es zur Vorbereitung benötigt (Bücher, Hefte, Kopien usw.).

 2. Zeitplanung
Wann Ihr Kind mit der Vorbereitung beginnt, hängt u.a. ab von Stoffumfang, Schwierigkeitsgrad des Prüfungsstoffes und seinen Vorkenntnissen. Bei der Zeitplanung sollten auch Wiederholungsphasen berücksichtigt werden. Gegen Ende der Vorbereitungszeit wird der Lernaufwand Ihres Kindes daher größer sein müssen.

Für Schularbeiten gilt als „Daumenregel“: 1 Woche Vorbereitungszeit; für Tests 3 Tage.

 3. Schummelzettel
Kein Spaß! Ein Schummler ist eine super Vorbereitung! Warum?

  • Wenn Ihr Kind es schafft, auf sehr kleinem Raum die wichtigsten Informationen zu notieren, hat es in der Regel einen guten Überblick über das Prüfungsgebiet.
  • Der Schummler ist eine mentale Stütze während der Prüfung. Das sichere Gefühl reicht aus, dass Ihr Kind den Zettel gar nicht benützen muss, weil: Schummeln ist ja verboten!

Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihrem Kind gemacht bezüglich Vorbereitung auf Schularbeiten und Tests? Wir freuen uns über Ihre Anregungen!

Ihr Durchstarten-Team