Artikel-Schlagworte: „Aufgabe“

11. Oktober 2012

Verhalten während der Schularbeit oder des Tests

Liebe Eltern,

jetzt geht’s los – die erste Schularbeiten und Tests sind zu schreiben. Wie sich Ihr Kind darauf gut vorbereiten kann, haben wir im Blogbeitrag “Schularbeiten und Tests erfolgreich bestehen” vom 24.09.2012 beschrieben.
In unserem heutigen Blog-Beitrag möchten wir Ihnen einige Tipps geben, wie sich Ihr Kind während der Schularbeit verhalten sollte:

Ruhe bewahren: Ihr Kind darf sich von MitschülerInnen nicht verrückt machen lassen; es sollte auf keine Fragen kurz vor Prüfungsbeginn mehr eingehen. Ihr Kind legt sich alle Materialien, die es für die Prüfung benötigt, geordnet auf den Tisch; sollte Nervosität aufkommen, atmet es einige Male tief durch und lehnt sich dabei zurück.

Positive Erwartungshaltung einnehmen: Ihr Kind sagt sich zB vor der Prüfung: „Ich bin gut vorbereitet und froh, dass es endlich losgeht. Ich bin neugierig, was kommt.“

Aufgabenstellung genau durchlesen: Zunächst verschafft sich Ihr Kind einen Überblick über die gesamte Prüfung. Danach beurteilt es, welche Aufgaben leicht und welche eher schwerer zu lösen sind.

Ablauf planen – vom Leichten zum Schweren: Nun legt Ihr Kind die Reihenfolge der Aufgabenerledigung fest, es fängt mit der leichtesten Aufgabe an. Überlegt es lange erfolglos an einer Aufgabe, macht das nervös und kostet Zeit. In so einem Fall sollte Ihr Kind weitergehen zur nächsten Aufgabe.

Zeit im Auge behalten: Ihr Kind kontrolliert die Zeit, ohne sich dabei verrückt zu machen. Es berücksichtigt zum Ende der Prüfung hin auch noch Zeit zum Korrekturlesen.

Kleine Pausen einlegen: Auch währen der Prüfung lässt die Konzentration nach. Ihr Kind sollte daher nach einer erfolgreich abgeschlossenen Aufgabe eine kurze Pause einlegen und den Erfolg genießen. Bei Prüfungen über 50 Minuten sollte es auch etwas essen und trinken.

Wenn es mal gerade nicht weitergeht, hilft eine kleine Pause ebenfalls.

Zeit voll ausnützen: Wenn Ihr Kind mit der Arbeit fertig ist, nützt es die verbleibende Zeit zur Schlusskorrektur und formalen Ausgestaltung (zB Unterstreichungen, schlecht Lesbares neu schreiben …).

Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihrem Kind gemacht bezüglich Verhalten während Schularbeiten und Tests? Wir freuen uns über Ihre Anregungen!

Ihr Durchstarten-Team